Edelweiß online

magazin 30hier steht das aktuelle Vereinsmagazin online zum download bereit:

alle älteren Ausgaben sind im EW Archiv zu finden

Mitglied werdenKontakt

 

 

Bergsteigen

mit der Sektion Böblingen

Wo für einen normalen Bergwanderer die Wege zu engen Steigen werden und der Abgrund nahe an den Steig rückt, wo Schneefelder oder Gletscher das Weitergehen verhindern, wo Fels nur noch mit Hilfe von Seilsicherung oder Fixseilen überwunden werden kann, beginnen die Aktivitäten des Bergsteigens. Absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Orientierungfähigkeit und viel Erfahrung sind ab hier gefragt. Das Bergsteigen hatte seine Geburtsstunde schon sehr früh, nämlich 1336 durch die Besteigung des Mont Ventoux, einem Berg, der heute zu den legendärsten Gipfeln der Tour de France gehört. Klettern im alpinen Gelände oder an Fixseilen (Klettersteige, "Via Ferrata"), Hochtouren (in Firn und Eis), Skihochtouren, Schneeschuhtouren im alpinen Gelände, Höhenbergsteigen (Expeditionsbergsteigen) und alpines Trekking sind die Bergsportaktivitäten, die man als Bergsteigen oder auch Alpinismus bezeichnet.

Hochtouren

 Hier finden Sie eine Auswahl an Hochtouren

 

 

 

 

Klettersteige

  Hier finden Sie eine Auswahl an Klettersteigtouren

 

 

 

Rundwanderung am Albtrauf über die Burgruine Rauber und Burg Teck

Die zweite Sonntagswanderung führte uns von Bissingen hinauf zum Albrtrauf, vorbei an der Burgruine Rauber und herrlichen Aussichtsbalkonen über die Burg Teck zurück nach Bissingen.

Nach den häufigen Niederschlagen in den Tagen zuvor war der Anstieg auf schlammigen Pfaden auf den Albrauf die erste Herausforderung. Da kam die Burgruine Rauber, mit ihrer schönen Aussicht, für die erste Pause gerade recht. Und dank weiser Voraussicht eines Teilnehmers war diese auch kulinarisch ein erster Höhepunkt.



Der nun folgende Abstieg in den Sattel, bevor es auf normalen Wegen zur Teck hinauf ging, war nochmals eine kleine Schlammschlacht. Auf der Teck dann die Überraschung: Entgegen der Ankündigung auf der Homepage hatte das Wanderheim des Schwäbischen Albvereins spontan das schöne Wetter genutzt und geöffnet! So wurde auch die zweite Rast zu einer gemütlichen Runde.

Für den Abstieg zurück nach Bissingen wählten wir einen kleinen Umweg, um nicht erneut auf steilen, schlammigen Pfaden laufen zu müssen.

Diese Runde ist durch die beiden Burgen auch historisch von Interesse. Die Tochter eines der letzten Herzöge von Teck, Maria von Teck, heiratete 1893 den britischen König Georg V.

Link Info zur Teck: http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Teck
Link Info zur  Burgruine Rauber: http://de.wikipedia.org/wiki/Ruine_Diepoldsburg

 

Frühlingsboten

 

P.S.

Die nächste Sonntagswanderung ist am 06. April. Es ist weder eine Anmeldung noch eine Anmeldegebühr erforderlich. Wer am Treffpunkt erscheint ist dabei!

Details zu den Sonntagstouren werden rechtzeitig vom jeweiligen Wanderleiter vor dem Termin "erster Sonntag im Monat" im Tourenprogramm veröffentlicht.

Copyright © 2020 Bergsportportal BB. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
X

Right Click

No right click