Edelweiß online

magazin 30hier steht das aktuelle Vereinsmagazin online zum download bereit:

alle älteren Ausgaben sind im EW Archiv zu finden

Mitglied werdenKontakt

 

 

Wandern

mit der Sektion Böblingen

 

Wandern: in der näheren Umgebung, im Flachland und in den Mittelgebirgen, auf einfachen Straßen und sicheren breiten Wegen. Kultur, Land und Leute stehen mehr im Mittelpunkt als die sportliche Ambition. 

Bergwandern: im Voralpenland, in mittleren Höhen und im Hochgebirge. Trittsicherheit und Kondition sind Voraussetzung, ebenso alpine Erfahrung. Die Ziele reichen von einfachen Panoramawegen bis zu schweren Bergwegen.

Fernwandern: auf den Europäischen Fernwanderwegen (spezielle Markierungen).

Naturkundliches Wandern: mit unserem Diplombiologen Michael unterwegs.

 

 Kooperation mit der IBM Klub BB Wandersparte

IBM Klub BBBislang war es nur ein partnerschaftliches Verhältnis mit gegenseitiger Teilnahme an den Wanderungen des jeweils Anderen. Seit einige Monaten jedoch gibt es intensive Gespräche über eine Kooperationsvereinbarung zwischen unserer Sektion und der Wandersparte des IBM Klub Böblingen e.V.

Ziel ist es, gemeinsame Aktivitäten im Bereich Wandern zu entwickeln und auszubauen, die jeweiligen Tourenprogramme gegenseitig zu bewerben und die Modalitäten für die Teilnahme an den jeweiligen Touren des Anderen schriftlich zu fixieren. Hierdurch lassen sich Synergien nutzen und es bieten sich für die Wanderfreunde beider Vereine mehr Möglichkeiten ihren Sport auszuüben.

Ansprechpartner für IBM Klub BB Wandersparte: Wanderführer Peter Heydkamp 

DAV Ausfahrten

Ein- oder Mehrtageswanderungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Wandertouren:

 

 

 

 

Dienstags Unterwegs

Touren in der näheren Umgebung. Max. 4 Stunden.

Sonntagstouren

Touren z.B. im Schwarzwald oder Alb. Max. 6 Stunden und 15 km.

 

 

 

 

Naturkundliche Wanderungen

Wanderungen mit unserem Diplombiologen.

 

 

 

}

Die Frauentour mit Kriemhild Miller führte vom 26.6.-30.6.2010 ins Berchtsgadener Land mit Standquartier in der Ramsau.
Waren die Wanderungen am Samstag - Halsalm über dem Hintersee - und am Sonntag der Gipfel des Toten Manns mit Bergmesse für die 15 Teilnehmerinnen die Ouvertüre so folgte am Montag der Hauptteil : "Die kleine Reibn" mit dem Gipfel des Schneibstein 2300m und atemberaubender Aussicht auf das Steinere Meer und die berühmt-berüchtigte  Watzmann-Ostwand. Der Abstieg führte vorbei am romantischen Seeleinsee, durch den Stiergraben und über Almwiesen nicht ganz freiwillig zurück bis zum Parkplatz der Jennerbahn, da die letzte Bahn um 17.00 Uhr ab Mittelstation nicht mehr zu erreichen war. Das waren dann immerhin 1600 hm. Den Ausgleich bot am darauffolgenden Tag die Wanderung ins geologisch unheimlcih interessante Wimbachtal bw. Wimbachgrieß. Die Almen-Erlebniswanderung am letzten Tag hielt, was der Tital versprach. In einem für das Berchtesgadener Land typischen "Rundumkaser", d.h. zusammen in der Almhütte mit den Kühen und der "Schwagerin" fanden wir Unterschlupf und Verpflegung während des heftigen Gewitters.               

Copyright © 2020 Bergsportportal BB. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
X

Right Click

No right click